bill.de, die regionale Plattform im Dreiländereck
Zurück zu Bill.de
HomeImpressumSpieleckeTV-Kinoredaktion@bill.de

 

 

 

 

[an error occurred while processing this directive]
Home
bill.de Special
Bill.de Pinup
Was ist bill.de?
Surftest
Was bin ich für ein Surfer
Welcher Tag ist der 31.12.2010 ?
Welcher Tag ist heute ?
Versicherungswitze
Fernwartung
Marktplätze
Bills Bären
Bills Bücher
Bills Erotic
Bills Gothic
Bills Romane
Bills Toys
Bills Souveniers
Modellbahnreparaturwerkstatt
Freizeit
Online Spiele
Gratis im Netz
Kursangebote
Nachrichten
Radio Sender
Regionales
Städte / Kultur
Zeitungen
Impressum

Nervenkitzel auf höchstem Niveau:

Europa-Park baut "Silver Star" - Bahn frei im Frühjahr 2002


Nervenkitzel pur: Deutschlands größter Freizeitpark errichtet den "Silver Star", Europas größte und höchste Stahlachterbahn mit einer Spitzengeschwindigkeit von rund 130 km/h und einer Höhe von 73 Metern. Zwei starke Partner im Bereich Fahrzeugbau haben sich gefunden, um das Projekt der Superlative zu realisieren. Für das authentische Ambiente rund um die Faszination Motorsport sorgt Mercedes-Benz.

Silberpfeil-Testfahrer Alexander Wurz sowie Bernd Schneider, amtierender Deutscher Tourenwagen Meister und sein junger Schweizer Herausforderer Marcel Fässler legten am Donnerstag, den 26. Juli, in Anwesenheit von Roland und Jürgen Mack, geschäftsführende Gesellschafter Europa-Park, sowie Dr. Joachim Schmidt, Leiter Vertrieb und Marketing für Mercedes-Benz PKW und smart, den Grundstein für diese neue Bahn. Dr. Joachim Schmidt über die Kooperation: "Jährlich kommen 3 Millionen Besucher aus allen Altersgruppen in den Europa-Park. Sie haben alle eine hohe Mobilität und ein aktives Freizeitverhalten. Damit passen sie ausgezeichnet zu Mercedes-Benz."

Ab dem Saisonstart am 23. März 2002 können Besucher den silbernen Geschwindigkeitsrausch, der normalerweise den Formel1 Piloten vorbehalten ist, am eigenen Körper erfahren. McLaren Mercedes Testpilot Alexander Wurz:" Es war an der Zeit, dass es für jeden möglich ist, sich einmal als Rennfahrer zu fühlen. Ich würde keinen Moment zögern, einzusteigen."
Um Geist und Körper schon vor Fahrtantritt entsprechend einzustimmen, präsentiert Mercedes Benz eine Ausstellungshalle rund um die Welt der Formel1 und DTM, Boxenatmosphäre live im Europa-Park. Dazu Dr. Joachim Schmidt: "Die Besucher können sich nicht nur auf die Bahn, sondern auch auf die Motorsport-Erlebniswelt sehr freuen. Hier entsteht eine einzigartige Ausstellung, bei der auch diejenigen, die nicht Achterbahn fahren, sich gerne aufhalten werden."

Was danach folgt, ist ein technologischer Quantensprung: Mit 73 Metern Höhe, einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 130 km/h und enormen Fliehkräften bis zu 4g verspricht der "Silver Star" eine besondere Kombination des Gefühls der Geschwindigkeit und Schwerelosigkeit. Bis zu 36 Personen (9x4) werden in einem der drei Rennzüge per Lift auf über 70 Meter nach oben gezogen, um dann im ersten Drop von ca. 70° Grad schwerelos, scheinbar im freien Fall, dem Boden entgegen zu rasen.

Einfach phantastisch, wie klassisch langsam sich der Zug über den höchsten Punkt der Auffahrt müht - Zeit, die Anspannung im Körper steigen zu lassen und die Hormondrüsen zu pushen, die den Körper mit einem Maximum an Endorphin und Adrenalin versorgen. Kaum erholt von der ersten Sturzfahrt geht es mit viel "Airtime" (der Fahrgast erfährt negative G-Kräfte, d.h. er wird aus seinem Sitz gehoben, als würde er fliegen) über den folgenden Hügel, um dann weitere Drops in Angriff zu nehmen.

Gegen Ende des Streckenverlaufs kommt der "Horse Shoe", der Zug steigt wie eine Rakete auf, fährt einen Bogen, wippt zur Seite und wirft sich mit halsbrecherischer Geschwindigkeit in eine 120° Grad Kurve, kaum Zeit zum Luft holen, bevor es schon wieder mit viel "Airtime" den nächsten Höcker auf- und abgeht. Diese Thrill-Therapie der Extraklasse wird durch eine sehr offene Sitzkonstruktion noch verstärkt, nur ein Sicherheitsbügel drückt die Oberschenkel in die Sitze, also nichts für schwache Nerven.

Insgesamt ist der "Silver Star" dank der neuartigen minimal ausgestatteten Rennzüge, der großen Höhen, der extremen Geschwindigkeit und nicht zuletzt wegen seiner guten Laufeigenschaften ein Coaster der absoluten Spitzenklasse. Baubeginn war im Spätsommer 2001, die in schwarz-silbernen Design gehaltene Bahn von 1620 Metern Länge wird pünktlich zum Saisonstart 2002 fertiggestellt sein. Der Ein- und Ausstiegsbahnhof wird im Europa-Park in der Nähe der "Euro-Sat" errichtet, die schon aus der Ferne beeindruckende Streckenführung führt auf gigantischen Stahlstelzen über die bestehenden Parkplätze hinweg. Es ist erst der 4. Speed Coaster weltweit und der erste auf dem Kontinent, der von der Achterbahn Edelschmiede Bolliger & Mabillard (CH) in enger Zusammenarbeit mit Mack Waldkirch hergestellt wird.

Mit dieser nun schon achten Achterbahn baut der Europa-Park seine Position als Marktführer weiter aus und bleibt somit das Ausflugsziel Nummer Eins unter den deutschen Freizeitparks.

Weitere Informationen unter www.europapark.de / Infoline: 01805/ 77 66 88 (0,124 €/min)

 

KOMMENTAR

Was will man dann noch sagen, wann wird der Park doch gleich geöffnet ?
Ach ja, 23.März 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009,...., dam werd ich dann wohl da sein. (ak)

 

Ich muß leider zugeben das ich leider viel zu viel Angst habe da einzusteigen ,
aber für die die sich trauen wird es sicher ein Erlebnis.(mh)

 

Weitere Themen der Redaktion@bill.de

redaktion@bill.de
(Quelle Internet / Autor wenn nicht erwähnt, UNBEKANNT)

© 1994-2015 Bill.de.
All Rights Reserved.

ImpressumLink-UrteilAGBVirtuelle Tour Home